Reinhard Weber - Prävention die ankommt - Reinhard Weber

Reinhard Weber
Prävention die ankommt
Direkt zum Seiteninhalt

Vertikal-Maus - optimale Prävention

Reinhard Weber
Veröffentlicht von Reinhard Weber in Tipps · 13 April 2020
Tags: ErgonomischeMausMausarmMaus
Bedingt durch die ergonomischen Sünden einer Standardmaus, ist die Vertikal Maus entstanden. Denn um eine Standardmaus zu bedienen, müssen gleich mehrere unnatürliche Bewegungen ausgeführt werden. Zum einen muss der Unterarm beim Bedienen nach innen gedreht werden, dabei überkreuzen sich die beiden Unterarmknochen Elle und Speiche. Außerdem wird das Handgelenk in der Regel nach außen abgewinkelt. Bei beiden Bewegungen kommt es zu einer dauerhaften Muskelspannung, die in der Summe bei vielen Nutzern muskuläre Probleme hervorruft.

Belastungsfreier Arbeiten - Vertikale Maus – Elle und Speiche fast parallel – weniger Spannungen im Unterarm

Bei Verwendung einer Vertikalmaus verbleibt die Maushand in einer relativ normalen, neutralen Haltung. Das Handgelenk wird deutlich weniger zur Seite abgewinkelt und der Unterarm weniger nach innen gedreht. Elle und Speiche befinden sich in einer natürlichen, fast neutralen Position. Dabei treten im Vergleich zur Standardmaus spürbar weniger Spannungen auf, die Muskelaktivität im Arm ist reduziert und Sehnen, Muskeln sowie Nerven werden kaum belastet. Auch die Durchblutung ist um einiges besser als bei einer herkömmlichen Standardmaus.

Durch diese optimalere Haltung von Hand / Unterarm verbessern sich nach und nach die bestehenden Beschwerden im Arm, was natürlich auch Auswirkungen auf den Schulter Nacken Bereich hat. Selbst wenn sie die Vertikal Maus nur wenige Stunden nutzen, belasten sie den Mausarm im Vergleich zur Horizontalmaus deutlich weniger.

Wichtig:  Egal ob Vertikal – oder Standardmaus, prinzipiell sollte der ganze Unterarm auf der Arbeitsfläche aufliegen.

Vorteile der Vertikal-Maus

  • Reduzierte Muskelspannung im Unterarm                                                                         
     Die neutrale Handhaltung entspannt aktiv die Muskeln im Unterarm da Elle und Speiche fast parallel zueinander sind.
  • Komfortable Arbeitsweise
     Ergonomische Vertikalmäuse erfordern weniger Kraft beim Klicken und lassen sich leichter und angenehmer scrollen.
  • Verschiedene Modelle erhältlich
    Da die vertikale Maus die wohl häufigste Art einer ergonomischen Maus ist, gibt es auch viele Hersteller und deshalb viele verschiedene Produkte. Für (fast) jeden ist die richtige Maus dabei. Es gibt Modelle mit unterschiedlichen Anstellwinkeln bis zu 90°, verschiedene Größen sowie Varianten für  Rechts- und Linkshänder .

Nachteile der Vertikal-Maus

  • Eingewöhnungszeit
    Je länger man damit arbeitet, desto kürzer ist die Eingewöhnungszeit. Etwa 1-2 Wochen sollte man sich für die Umstellung aber schon Zeit lassen.
  • Bedienung langsamer als bei Standardmaus
    Sie sollten abwägen, was für Sie im Vordergrund steht – Effizienz oder die Erhaltung der Gesundheit. Der langfristige Nutzen ist wesentlich größer.
  • Höhere Belastung der Handseite
    Durch die vertikale Aufstellung der Hand, ruht und reibt die Kleinfingerseite der Hand auf der Tischoberfläche.

Welche ist "die beste" ergonomische Maus?

Jeder Mensch ist bekanntlich anders. Deshalb ist es schwierig, die optimale ergonomische Maus zu empfehlen. Ich persönlich arbeite mit der ErgoMaus von CSL, einem relativ einfachem und preiswerten Modell, welches aus meiner Sicht für die normale PC-Nutzung völlig ausreichend ist.





Kein Kommentar

Reinhard Weber - Prävention die ankommt
Twentmannstr. 13  -  45141 Essen
fon 0177.6941701  -  fax 0201.8565202

Zurück zum Seiteninhalt