Der Powernap - Reinhard Weber - Prävention die ankommt - Reinhard Weber

Reinhard Weber
Prävention die ankommt
Direkt zum Seiteninhalt

Der Powernap

Reinhard Weber
Herausgegeben von in Stress-Tipps ·
  
Powernapping – Der gesunde Mittagsschlaf

Geht es Ihnen auch so? Zwischen 13 und 14 Uhr zeigt die Leistungskurve nach unten, dann haben wir das Bedürfnis einfach mal kurz weg zu nicken. Doch so ein Mittagsschläfchen hat keinen guten Ruf. Für unsere südlichen Nachbarn und in Asien hingegen ist ein Nickerchen am Mittag ganz normal.

Ich persönlich leiste mit fast jeden Mittag einen kurzen Powernap, so ca. 30 Minuten bin ich dann mal kurz weg. Zwischen 20 und 30 Minuten reichen nämlich völlig aus, um wieder fit zu werden. In diesen Minuten schläft man zwar nicht richtig, in der Regel ist man für knapp zwei bis drei Minuten wirklich tief weg - doch das reicht. Der Mittagsschlaf kann in dieser kurzen Zeit die Leistungsfähigkeit wieder deutlich steigern. Das Kurzzeitgedächtnis funktioniert wieder besser – wir sind deutlich aufmerksamer und die Laune steigt. Das liegt an der erhöhten Konzentration von Serotonin im Blut, das während des Schlafes ausgeschüttet wird.

Wenn Sie es morgen ausprobieren möchten, dann seien sie bitte nicht enttäuscht, wenn es nicht sofort klappt. Der Körper muss sich erst an die Auszeit gewöhnen, aber nach ein paar Anläufen klappt es dann immer besser mit Ihrer persönlichen Auszeit.

Hier noch ein paar Tipps, wie das Powernapping zum Erfolg wird:

Kaffee trinken
Trinken Sie vor dem Wegdämmern ruhig eine Tasse Espresso oder Kaffee. Das Koffein darin wirkt nicht so schnell, dass es das Einschlafen hemmt, gibt aber Schubkraft beim Aufwachen.
Dauer
Kurze Auszeit
Ruhen Sie nicht zu lange! Eine Stunde ist definitiv zu viel. Denn wer zu tief wegnickt, der schläft sich müde und fühlt sich nachher erst recht zerschlagen. Am besten sind 20 bis 30 Minuten.
Haltung
Entspannte Haltung
Wählen Sie für den nachmittäglichen Energieschlaf einen ruhigen Ort und eine möglichst angenehme Körperhaltung. Bewährt hat sich: Arme auf dem Schreibtisch verschränken, Kopf seitlich darauf legen. Bequemer ist freilich ein Bürostuhl an dem Sie die Lehne zurücklegen können

Ruhige Atmosphäre
Als Einschlafhilfe atmen Sie drei- bis fünfmal langsam und tief durch. Wenn Sie können, dunkeln Sie Ihren Arbeitsplatz etwas ab und sorgen Sie dafür, dass Sie während ihrer Auszeit wirklich entspannen können und nicht gestört werden. Türen und Fenster schliessen, Telefon lautlos und  wichtig: Schalten Sie auch geistig ab, grübeln ist beim Nickerchen absolut tabu.

Wieder wach werden
Albert Einstein soll stets einen Schlüsselbund in die Hand genommen haben, der nach einiger Zeit herunterfiel und ihn so wieder weckte. Sie können aber auch den Alarm an Ihrem Handy stellen. Uhrzeit

Die Tageszeit
Dösen Sie nicht mehr nach 16 Uhr. Sie könnten sonst abends Probleme beim Einschlafen bekommen.





Kein Kommentar


© Reinhard Weber  2017 - 2018
Reinhard Weber - Prävention die ankommt
Twentmannstr. 13  -  45141 Essen
fon 0177.6941701  -  fax 0201.8565202
Zurück zum Seiteninhalt